Hausbooturlaub in Frankreich » die schönsten Routen auf einen Blick

Hausbooturlaub in Frankreich

Es gibt viele Arten, wie man Urlaub machen kann. Wer es wirklich entspannt mag, dennoch gleichzeitig viel erleben und sehen möchte, für den könnte eine Hausboot-Tour die richtige Idee sein. Ganz entspannt über einen Fluss schippern und dabei die Landschaft genießen. Das geht besonders gut beim Hausbooturlaub in Frankreich.

Das Nachbarland hat sehr viele Wasserwege, weshalb sich ein Urlaub auf diese Art wirklich anbietet. Hausboot mieten Frankreich ist etwas, das auch Unerfahrene ohne Probleme machen können. Wie das geht und was die schönsten Routen sind, gibt es in diesem Artikel zu erfahren.

Fast jeder kann ein Hausboot mieten

Frankreich ist wirklich optimal geeignet für eine Hausboot Tour über mehrere Tage. Es gibt unzählige Wasserwege, die in ganz verschiedenen Teilen des Landes zu finden sind. Und natürlich braucht man auch kaum zu erwähnen, dass die Landschaften Frankreichs immer einen Blick wert sind. Hier können Abenteuer und Romantik zusammenkommen. Und praktisch ist auch, dass fast jeder Kapitän eines Hausbootes werden kann.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Dafür muss man 18 Jahre alt sein und braucht keinen speziellen Führerschein, sofern das Hausboot die Länge von fünfzehn Metern nicht überschreitet. Zudem gibt es dann auch noch Begrenzungen bei den Geschwindigkeiten. Wer so eine Tour plant, kann sich vorher eine Route auswählen und findet dann die entsprechenden Informationen im Internet.

Die schönsten Hausboot-Routen in Frankreich

Es gibt so viele schöne Routen für einen Hausbooturlaub in Frankreich, dass die Auswahl schwerfällt. Aber nichts spricht dagegen, über die Jahre durchaus auch mehrfach so eine Reise zu unternehmen.

Lot

Die Valentre Brücke in Cahors ist ein schönes Ziel für einen Hausbooturlaub in FrankreichDer Fluss Lot führt den Reisenden in die südliche Hälfte von Frankreich. Rund eine Woche kann man auf dieser 150 Kilometer langen Strecke verbringen, wenn man bis zu fünf Stunden am Tag fährt. Auf dem Weg muss man einige Schleusen durchqueren, wird aber mit einer wundervollen Landschaft belohnt, die viele Augenöffner bereithält. Auch geht es an der Stadt Cahors vorbei, die für Geschichtsfreunde jede Menge zu bieten hat. Unter anderem auch die Saint-Etienne Kathedrale und Valentre Brücke. Man kann beispielsweise in Cahors starten und am Ende auch wieder dorthin zurückfahren.

Canal du Rhône à Sète

Eine weitere schöne Möglichkeit, ebenfalls im Süden von Frankreich, ist der Canal du Rhône à Sète. Dabei geht es durch die Ebene von Camargue, das ein großes Naturschutzgebiet ist und entsprechend schöne Einblicke wird es auch geben. Die Strecke kann rund 150 Kilometer betragen und man muss nicht umkehren, da es eine Rundstrecke ist. Allzu viele Schleusen muss man dabei nicht passieren und kann rund eine Woche unterwegs sein. Ob nun Fan der Historie, Naturliebhaber oder Weinkenner – diese Strecke hat alles zu bieten.

Click here to display content from Google Maps.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Google Maps.

Canal du Midi

Südfrankreich hat viele schöne Ecken und dort lässt sich auch der Canal du Midi finden. Auch er bietet über eine Strecke von 140 Kilometern die Gelegenheit für eine Woche entspannten Hausboot-Urlaub. Dass es wirklich schön und idyllisch werden kann, lässt sich schon daran erkennen, dass der Canal du Midi zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Hier geht es unter anderem an der berühmten Stadt Carcassonne vorbei. Weinberge und andere Landschaften sorgen dafür, dass kein Tag dem anderen ähnelt und man immer etwas zu sehen hat. Von beeindruckenden Bauten bis hin zu unberührter Natur gibt es viel zu sehen.

Burgund

Wer Burgund sehen möchte und eine Hausboot-Tour machen will, der sollte sich auf den Petite Saône begeben – dem kleinen Saône. Diese Strecke führt an viele alte Ortschaften vorbei, die über die Jahre nichts von ihrem Charme verloren haben. Hier kommen auch Feinschmecker auf ihre Kosten, denn in der Gegend gibt es viele Gerichte mit Morcheln. Auch hier ist eine einwöchige Fahrt über fast 160 Kilometer möglich, wobei es einen Rundkurs gibt. Sehenswürdigkeiten gibt es viele, unter anderem auch die Basilika Notre-Dame in Gray oder das Schloss von Mantoche.

Elsass-Lothringen

Sicherlich ist die Gegend von Elsass-Lothringen eine der bekanntesten in Frankreich, zumindest aus deutscher Sicht. Und auch hier lässt sich eine Tour mit einem Hausboot unternehmen. Dafür geht es auf den Rhein-Marne-Kanal. Eine ganze Woche dauert der Trip zwar nicht, da es nur rund 90 Kilometer sind, aber für einen kurzen Trip ist das ideal. Viel zu sehen gibt es auf jeden Fall. Unter anderem das Rohan-Schloss in Saverne oder die Orte Arzviller, Niderviller und Gondrexange. Und dann geht es ja auch noch nach Straßburg. Ohne Frage eine der schönsten Städte Europas.

Fazit zum Hausbooturlaub in Frankreich

Fazit der schönsten Touren für einen Urlaub im Hausboot in FrankreichEs muss nicht immer der Flug ans Mittelmeer sein oder ein Skiurlaub. Wer Abenteuer mit Gemütlichkeit verbinden will, der sollte eine Tour mit einem Hausboot ins Auge fassen. Damit es auch schön warm ist, man schöne Landschaften sehen kann und doch noch ins Ausland kommt, bietet sich Frankreich an. Im Nachbarland gibt es sehr viele Wasserwege wie Flüsse und Kanäle, auf denen solche Hausboottouren möglich sind. Es gibt viele schöne Wege, bei denen es nicht nur an wunderschönen Landschaften vorbeigeht, sondern auch an Städten und Dörfern, die man beim Hausbooturlaub in Frankreich mal gesehen haben muss. Ab 18 Jahren ist es schon möglich, auch ohne speziellen Führerschein eine solche Tour zu machen.