After Forever

In „After Forever“ wird die turbulente Liebesgeschichte von Tessa und Hardin weitererzählt. Der Film beginnt mit einem dramatischen Ereignis: Hardin konfrontiert auf der Hochzeit seiner Mutter seine beiden Väter mit ihren Lügen. Diese Konfrontation setzt eine Kette von Ereignissen in Gang, die das Leben der Hauptfiguren grundlegend verändert. Hardins Welt gerät ins Wanken, während Tessa mit den Auswirkungen seiner Handlungen und ihrer eigenen unsicheren Zukunft kämpft. Der Film fängt die Zerrissenheit der Charaktere eindrucksvoll ein.

After Forever
  • Amazon Prime Video (Video-on-Demand)
  • Josephine Langford, Hero Fiennes Tiffin, Louise Lombard (Schauspieler)
  • Castille Landon (Regisseur) - Sharon Soboil (Autor) - Jennifer Gibgot (Produzent)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren

Die Handlung führt die Zuschauer durch eine emotionale Landschaft aus Liebe, Verlust und Selbstfindung. Hardin und Tessa stehen vor der Herausforderung, ihre Beziehung inmitten von Chaos und Konflikten zu bewahren. Ihre Geschichte wird durch Nebenhandlungen ergänzt, die das Publikum tief in die Welt von „After Forever“ eintauchen lassen. Der Film bietet eine Achterbahn der Gefühle und stellt dabei die Frage, wie weit Liebe gehen kann, um zu heilen und zu retten. „After Forever“ ist eine fesselnde Fortsetzung der Reihe, die sowohl Herz als auch Verstand anspricht.

Drehorte, Regie und Besetzung von „After Forever“

After Forever„, ein romantisches Drama aus dem Jahr 2022, überzeugt durch seine realistische Darstellung von Liebe. Die Regie führte Castille Landon, die sich von der gleichnamigen Romanvorlage von Anna Todd aus dem Jahr 2015 inspirieren ließ. Das Drehbuch verfasste Sharon Soboil. Als vierter Teil der „After“-Filmreihe schließt der Film an „After We Fell“ (2021) an. Die Hauptrollen spielen Josephine Langford als Tessa Young und Hero Fiennes Tiffin als Hardin Scott.

Die Produktion leiteten Jennifer Gibgot, Brian Pitt und Aron Levitz, mit musikalischer Untermalung von George Kallis. Hinter der Kamera standen Rob C. Givens und Joshua Reis. Den Filmschnitt übernahm Morgan Halsey. Die Dreharbeiten fanden in Bulgarien statt und endeten im Dezember 2020. Landon betonte, dass die realistische Liebesdarstellung der Romanreihe sie zum Mitwirken bewog. Ihr Regieansatz zielte darauf ab, die Schattenseiten der Romantik aufzuzeigen.

Zu den weiteren Darstellern zählen Louise Lombard als Trish Daniels, Chance Perdomo als Landon Gibson, Rob Estes als Ken Scott und Arielle Kebbel als Kimberley. Stephen Moyer verkörpert Christian Vance. Die Altersfreigabe des 95-minütigen Films liegt bei FSK 12. Mit seiner nuancierten Darstellung von Beziehungen spricht „After Forever“ ein breites Publikum an und fügt sich nahtlos in die erfolgreiche Filmreihe ein.

Handlung vom Film „After Forever“

In „After Forever“, ein bewegendes Drama von Regisseur Castille Landon, steht das turbulente Liebesleben von Tessa und Hardin im Mittelpunkt. Nachdem Hardin erfährt, dass Christian Vance sein leiblicher Vater ist, konfrontiert er seine Mutter auf ihrer Hochzeitsfeier. Die Wahrheit erschüttert ihn zutiefst. Hardin verlässt wütend die Feier mit einer Whiskeyflasche. Später am Abend findet Tessa ihn betrunken vor. Er bricht in Trishs Haus ein und legt aus Versehen ein Feuer. Vance rettet Hardin, indem er ihn aus dem Haus schmuggelt und der Polizei mitteilt, er selbst habe das Feuer verursacht.

Tessa und Hardin kehren in ihr Hotel zurück, wo sie sich Kimberley anvertraut. Sie spricht über ihre Schwierigkeiten mit Hardins Wutausbrüchen. Währenddessen verlässt Hardin heimlich das Hotel. Tessa findet ihn auf einer Party, betrunken und unter Drogen. Sie bietet ihm an, mit ihr zu gehen, aber er lehnt ab. Enttäuscht kehrt Tessa in die USA zurück. Dort erwartet sie ein weiterer Schock. Ihr Vater ist an einer Überdosis gestorben. Landon informiert Hardin, der schließlich zu Tessa zurückkehrt, um sie zu trösten. Doch Tessa zieht sich zurück und Hardin gerät mit ihrer Mutter Carol in einen Streit über seine Beziehung zu Tessa.

Umzug nach New York

Trotz der Spannungen nimmt Hardin an der Beerdigung von Tessas Vater teil. Anschließend besuchen sie ein Abschiedsessen für Landon, der nach New York zieht. Während des Essens konfrontiert Tessa Hardin. Sie teilt ihm mit, dass sie eine Pause braucht und nach New York ziehen wird, um bei Landon und Nora zu sein. Hardin ist verletzt, stimmt aber widerwillig zu, Tessa gehen zu lassen.

In New York beginnt Tessa ein neues Leben. Sie arbeitet in einem renommierten Restaurant, während Hardin an einer Anonymen Alkoholiker-Gruppe teilnimmt und sein Studium abschließt. Monate später besucht Hardin New York geschäftlich. Er und Landon besuchen Tessa im Restaurant. In den folgenden Tagen verbringen sie Zeit miteinander. Ihre Beziehung beginnt langsam, sich wieder aufzubauen. Währenddessen entsteht zwischen Landon und Nora eine romantische Beziehung.

Eines Nachts, als Landon nicht da ist, schlafen Tessa und Hardin miteinander. Am nächsten Morgen entdeckt Tessa ein Buch in Hardins Tasche, das ihre Beziehung dokumentiert. Sie konfrontiert ihn, da sie nicht will, dass ihr Leben veröffentlicht wird. Hardin erklärt, dass das Buch bereits Gegenstand eines Bieterwettbewerbs ist. Tessa beendet daraufhin ihre Beziehung endgültig. Später wird Hardins Buch ein Bestseller. Tessa, die sich einsam fühlt, sucht Roberts Gesellschaft. Bei einer Buchsignierung von Hardin beobachtet sie ihn heimlich und missinterpretiert eine Situation. Als sie geht, erhascht Hardin einen Blick auf sie.

Filmkritik von „After Forever“

After Forever„, der neueste Teil der „After“-Filmreihe, zeichnet sich durch eine Fortsetzung des dramatischen Beziehungsnarrativs von Tessa und Hardin aus. Der Film, der auf dem gleichnamigen Bestseller basiert, wurde direkt im Anschluss an seinen Vorgänger gedreht. Hardin konfrontiert auf der Hochzeit seiner Mutter seine beiden Väter mit ihren Lügen. Dabei hinterlässt er emotionalen Schaden. Der Film greift erneut die Themen Familienkonflikte und Beziehungsdynamik auf. Diese Aspekte werden jedoch nicht immer überzeugend dargestellt. Die Inszenierung wirkt oft behäbig und die Konflikte erscheinen künstlich verlängert.

Die Darstellung der Charaktere bleibt in diesem Teil der Reihe hinter den Erwartungen zurück. Hero Fiennes Tiffin spielt Hardin mit einer gewissen Blassheit. Dieser Mangel an Charaktertiefe lässt die emotionalen Momente des Films flach wirken. Die Szene, in der sich Hardin in Tessas alkoholkrankem Vater wiedererkennt, hätte eine Gelegenheit für eine tiefgründigere Darstellung sein können. Jedoch verpasst der Film diese Chance. Die Nebenfiguren bieten wenig bis keine zusätzliche Dimension, was das Drama nur um seine Hauptfiguren kreisen lässt.

„After Forever“ leidet zudem unter einem Mangel an Lokalität. Sofia in Bulgarien dient als Drehort für mehrere Städte, was den Szenen an Authentizität fehlen lässt. Das Ende des Films lässt eine Fortsetzung offen, doch es wirkt, als hätte die Reihe ihr emotionales und dramatisches Zentrum verloren. Die ständige Wiederholung von Beziehungskonflikten und -auflösungen führt zu einem ermüdenden Zyklus, der das Publikum eher desillusioniert zurücklässt.

Letzte Aktualisierung am 13.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Paulette
Kino & Filme
Paulette
Forget About Nick
Kino & Filme
Forget About Nick
Der Polarexpress
Kino & Filme
Der Polarexpress