Freundschaft Plus

Der Film „Freundschaft Plus“ erzählt die Geschichte von Emma und Adam. Die beiden kennen sich, seit Kindheitstagen aus dem Ferienlager. Sie pflegen eine freundschaftliche Beziehung. Sie treffen sich im Laufe der Jahre immer wieder zufällig. Dann trifft es Adam hart, dass er seine Ex-Freundin eine Beziehung zu seinem Vater aufnimmt.

Freundschaft Plus
  • Amazon Prime Video (Video-on-Demand)
  • Natalie Portman, Ashton Kutcher, Cary Elwes (Schauspieler)
  • Ivan Reitman (Regisseur) - Ivan Reitman (Produzent)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren

Adam geht in eine Bar und betrinkt sich. Im berauschten Zustand geht er sein Telefonbuch durch und ruft alle Damen daraus an, da er einen One-Night-Stand sucht. Als er wach wird, liegt er auf der Couch einer fremden Wohnung. Bei der Wohnung handelt es sich um Emmas WG. Dann nimmt das Schicksal seinen Lauf.

Drehorte, Regie und Besetzung von „Freundschaft Plus“

Der Film „Freundschaft Plus“ wurde unter dem Titel „No Strings Attached“ in den Vereinigten Staaten auf englisch produziert. Der Film erschien im Jahr 2011. Er ist 108 Minuten alt. Die Regie übernahm Ivan Reitman und zusammen mit Joe Medjuck und Jeffrey Clifford die Produktion. Das Drehbuch stammt von Mike Samsonek und Elizabeth Meriwether. Die Musik kam von John Debney, Rogier Stoffes übernahm die Kamera und Dana E. Glauberman war für den Schnitt zuständig. Der Film war ein finanzieller Erfolg. Er hatte ein Budget von 25 Millionen Dollar. Das Einspielergebnis lag weltweit bei 147,78 Millionen, wovon 70,6 Millionen aus den USA kamen.

  • Emma Kurtzman wird von Natalie Portman gespielt.
  • Adam Franklin wird von Ashton Kutcher gespielt.
  • Eli wird von Jake M. Johnson gespielt.
  • Dr. Metzner wird von Cary Elwes gespielt.
  • Shira wird von Mindy Kaling gespielt.
  • Alvin Franklin wird von Kevin Kaling gespielt.
  • Patrice wird von Greta Gerwig gespielt.
  • Wallace wird von Christopher „Ludacris“ Bridges gespielt.
  • Katie Krutzman wird von Olivia Thirlby gespielt.
  • Lucy wird von Lake Bell gespielt.

Handlung vom Film „Freundschaft Plus“

In einem Ferienlager lernen sich Emma und Adam bereits als Kinder kennen. Sie tauschen einen unschuldigen Kuss aus und werden Freunde. Sie pflegen diese Freundschaft über Jahre und treffen sich immer mal wieder zufällig, beispielsweise auf Studentenfeten. Allerdings vertiefen sie erstmal ihre flüchtige Freundschaft nicht.

Adam und Vanessa waren ein Paar. Dann trennen die beiden sich und Adam erfährt, dass Vanessa nun eine Beziehung mit seinem Vater führt. Adam flüchtet sich in eine Bar und betrinkt sich. Nachdem er einiges getrunken hat, will er einen One-Night-Stand und ruft alle Frauen an, die er in seinem Smartphone gespeichert hat. Als er wach wird, liegt er nackt auf einer Couch in einer Adam unbekannten Wohnung. Er findet schnell heraus, dass die Couch in der WG von Emma steht. Emma wohnt dort mit drei Freundinnen. Emma nimmt Adam mit auf ihr Zimmer, damit er sich anziehen kann. In der Nacht hatten sie zwar keinen Sex, aber jetzt. Emma hat Schwierigkeiten sich auf eine feste Bindung einzulassen, so verabreden die beiden sich zu einer Beziehung ohne Verpflichtungen. Die Beiden treffen sich nur hin und wieder und haben Sex.

Ungeplante Gefühle

Emma ist Ärztin, sie ist in ihrer Arbeit eingebunden und empfindet es als Luxus nach ihrer Arbeit Sex zu haben, dafür aber nicht am nächsten Morgen mit jemanden frühstücken zu müssen. Es kommt, was kommen muss, beide entwickeln Gefühle füreinander, gestehen es sich aber nicht ein. Besonders Adam empfindet viel für Emma. So viel, dass er auf Emmas Kollegen Sam eifersüchtig wird. Adam nimmt sich ein Herz und bietet Emma sich mit ihm am Valentinstag zu treffen. Es soll nur dieses eine Date geben. Adam plant die Verabredung liebevoll. Im Laufe der Nacht gesteht Adam Emma seine Gefühle. Emma regt sich extrem über dieses Geständnis auf. Adam ist verletzt, deswegen bricht er den Kontakt zu Emma ab.

Emmas Schwester heiratet. Am Tag der Hochzeit erkennt Emma, dass auch sie Gefühle für Adam hat. Sie ruft ihn an, er weist sie jedoch ab. So schnell will Emma nicht aufgeben, sie nimmt ihr Auto und fährt zu Adams Haus. Dort angekommen sieht sie gerade noch, dass Adam mit seiner Arbeitskollegin Lucy ins Haus geht. Emma ist verzweifelt und fährt wieder zur Hochzeitsfeier ihrer Schwester. Auf dem Rückweg erfährt sie, dass Adams Vater Hustensaft-Missbrauch betrieben hat und jetzt im Krankenhaus liegt. Sie entscheidet sich um, und fährt zum Krankenhaus.

Adam erfährt durch seine Ex-Freundin Vanessa von dem Krankenhausaufenthalt seines Vaters. Er fährt natürlich dorthin. Dort trifft er Vanessa. Sie sagt ihm, dass sie keine Beziehung zu einem älteren Mann will, übergibt Adam den Hund seines Vaters und verabschiedet sich. Als Adam das Krankenhaus verlässt, begegnet er Emma. Sie gesteht ihm ihre Liebe und beide wollen ab jetzt eine richtige Beziehung führen, mit allem was dazu gehört, wie dem gemeinsamen Frühstück, Kuscheln und Händchen halten.

Filmkritik von „Freundschaft Plus“

Freundschaft Plus“ taucht in die immer wiederkehrende Frage ein, ob Männer und Frauen wirklich nur Freunde sein können, ohne dass romantische oder sexuelle Gefühle ins Spiel kommen. Regisseur Ivan Reitman, bekannt für Klassiker wie „Ghostbusters“, versucht, eine Balance zwischen Romantik und Komödie zu finden, die sowohl Männer als auch Frauen anspricht. In der ersten Hälfte des Films werden klassische Romantikentwürfe auf den Kopf gestellt, während die zweite Hälfte sich den traditionellen Schmalzballaden zuwendet. Dieser Spagat zwischen Modernität und Tradition könnte als Versuch gesehen werden, ein breiteres Publikum anzusprechen, läuft jedoch Gefahr, beide Zielgruppen nicht vollständig zufriedenzustellen.

Natalie Portman und Ashton Kutcher sind zweifellos die Highlights des Films. Portman, die kürzlich durch ihre Rolle in „Black Swan“ beeindruckte, zeigt eine andere Seite von sich. Sie spielt Emma, eine unabhängige junge Frau, die sich nach bedingungslosem Sex sehnt, ohne die Komplikationen einer Beziehung. Kutcher hingegen verkörpert Adam, einen jungen Mann, der sich in die komplexe Welt von „Freundschaft mit Vorteilen“ verstrickt findet. Während Portman die dominante Rolle übernimmt und die Zügel in der Beziehung fest in der Hand hält, bietet Kutcher eine zurückhaltende, aber charmante Darstellung. Ihre Chemie auf der Leinwand ist spürbar und trägt den Film durch seine Höhen und Tiefen.

Trotz der starken schauspielerischen Leistungen und einiger humorvoller Momente kann „Freundschaft Plus“ nicht vollständig überzeugen. Der Film beginnt vielversprechend und stellt traditionelle Beziehungsnormen in Frage, verfällt aber in der zweiten Hälfte in altbekannte Hollywood-Klischees. Es ist schade, dass ein Film, der so viel Potenzial hatte, sich letztlich doch für den sicheren Weg entscheidet. Es bleibt abzuwarten, ob andere Filme, die ähnliche Themen behandeln, wie der bald erscheinende „Freunde mit gewissen Vorzügen“, mutiger in ihrer Herangehensweise sein werden.

Letzte Aktualisierung am 14.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Dune
Kino & Filme
Dune
Night Swim
Kino & Filme
Night Swim