Home – Ein smektakulärer Trip

Home – Ein smektakulärer Trip“ erzählt die Geschichte der unerwarteten Begegnung zwischen einem Alien namens Oh und einem Menschenmädchen, Tip, vor dem Hintergrund einer außerirdischen Invasion der Erde. Die Boov, eine technologisch fortschrittliche Spezies, suchen nach einem neuen Zuhause, um den Gorg zu entkommen und wählen dabei die Erde. Ihre Ankunft führt zur Umsiedlung der Menschen, darunter Tips Familie. Oh, der sich nach Anschluss bei seinen Artgenossen sehnt, verursacht versehentlich ein Chaos, das ihn zum Außenseiter seiner eigenen Leute macht. Sein Fehler, eine Partyeinladung an die ganze Galaxie zu senden, setzt ihn unter Druck, bevor er Tip begegnet.

Home - Ein smektakulärer Trip [dt./OV]
  • Amazon Prime Video (Video-on-Demand)
  • Jim Parsons, Rihanna, Steve Martin (Schauspieler)
  • Tim Johnson (Regisseur)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung

Tip, die auf der Suche nach ihrer Mutter ist, und Oh, der seine Fehler wiedergutmachen möchte, finden in ihrem gemeinsamen Dilemma zueinander. Ihre Reise ist geprägt von Herausforderungen, die sie zusammen meistern müssen, und führt sie quer durch die Welt. Dabei lernen sie nicht nur viel voneinander, sondern auch über die Bedeutung von Familie und Zugehörigkeit. „Home“ schafft es, eine Balance zwischen Humor und Herz zu halten, und webt geschickt die Lehren über Freundschaft und Verständnis in seine farbenreiche Handlung ein.

Drehorte, Regie und Besetzung von „Home – Ein smektakulärer Trip“

Jim Parsons, bekannt für seine Rolle in „The Big Bang Theory“, verleiht dem außerirdischen Charakter Oh in „Home – Ein smektakulärer Trip“ seine Stimme, während die weltberühmte Sängerin Rihanna der mutigen Teenagerin Tip Leben einhaucht. Jennifer Lopez spricht Tips Mutter. Die deutschen Fassungen dieser Charaktere werden ebenso prominent besetzt, mit Bastian Pastewka als Oh, Maja Maneiro als Tip und Elisabeth Günther als Tips Mutter.

Unter der erfahrenen Regie von Tim Johnson entfaltet sich eine fesselnde Geschichte. Mit einem Budget von 135 Millionen Dollar und weltweiten Einnahmen von 386 Millionen Dollar übertraf „Home“ die Erwartungen und bewies seinen Erfolg an den Kinokassen. Zudem wurde „Home“ für mehrere Preise nominiert und konnte sich insbesondere bei den Black Reel Awards hervorheben, wo Rihanna die Auszeichnung für die beste Synchronleistung erhielt

Handlung vom Film „Home – Ein smektakulärer Trip“

Die Boov wählen die Erde als ihre neue Heimat und lösen damit eine Kette unerwarteter Ereignisse aus. Unter der Führung von Captain Smek nehmen sie die Erde in Beschlag, was die Umsiedlung der Menschheit nach sich zieht. Oh, ein einzelgängerischer Boov mit einer Neigung zu Missgeschicken, strebt nach Zugehörigkeit und Akzeptanz. Sein fehlgeleiteter Versuch, eine Party zu veranstalten, setzt die Boov einer drohenden Gefahr durch die Gorg aus. Durch ein Versehen wird eine Einladung an die gesamte Galaxie verschickt, was die Aufmerksamkeit der Gorg erregt. Oh muss fliehen, um einer Bestrafung zu entgehen, und kreuzt dabei den Weg mit Tipsy Tucci.

Tipsy, ein mutiges Mädchen auf der Suche nach ihrer Mutter, und Oh, der ungeschickte Boov, finden in ihrer Not zueinander. Ihre gemeinsame Reise nach Paris, um Tipsys Mutter zu finden, wird zu einer Fahrt voller Entdeckungen und persönlichem Wachstum. Durch ihre Interaktionen lernen sie wichtige Lektionen über Freundschaft, Mut und die Bedeutung von Familie. Ihre Unterschiede, die anfangs als Hindernis erschienen, werden zu einer Quelle der Stärke und des Verständnisses. Ihre Mission führt sie nicht nur geografisch von einem Ort zum anderen, sondern auch auf eine Reise der Selbstfindung und des gegenseitigen Verständnisses.

Ankunft in Paris

Als sie in Paris ankommen, stehen Oh und Tipsy vor ihrer größten Herausforderung. Im Boov-Hauptquartier gelingt es Oh, die katastrophale E-Mail zu löschen, und sie entdecken den Aufenthaltsort von Tipsys Mutter. Ihre Flucht aus Paris und die anschließende Reise nach Australien sind von Gefahren und Herausforderungen geprägt, doch ihre Entschlossenheit und ihr neu gefundenes Vertrauen zueinander führen sie weiter. Ihre Beziehung verdichtet sich zu einer tiefen Freundschaft, die auf gegenseitigem Respekt und Verständnis basiert. Die Reise unterstreicht die transformative Kraft der Freundschaft und wie sie Vorurteile überwinden kann.

Der Höhepunkt ihrer Odyssee in Australien offenbart die wahre Natur der Bedrohung durch die Gorg und führt zu einer entscheidenden Wende. Ohs mutige Entscheidung, den Gorg ihren kostbaren Stein zurückzugeben, verändert das Schicksal von Erde und Boov. Diese selbstlose Tat bringt Frieden und begründet eine neue Ära der Koexistenz zwischen Menschen und Boov. Ohs Wandlung vom Außenseiter zum Helden und Anführer illustriert die Bedeutung von Mut, Vergebung und dem Wert des Einzelnen für das größere Ganze. Die Geschichte schließt mit einem Bild der Einheit und Feier, die die neue Harmonie zwischen den Spezies symbolisiert.

Filmkritik von „Home – Ein smektakulärer Trip“

Home – Ein smektakulärer Trip“ versucht, eine humorvolle Geschichte über die Begegnung zweier ungleicher Außenseiter zu erzählen. Die Hauptfiguren, das Alien Oh und das Mädchen Tip, finden zueinander durch gemeinsame Herausforderungen und eine geteilte Liebe zur Musik. Der Film schafft es, Momente des Lachens und der Leichtigkeit zu liefern, stützt sich dabei jedoch zu sehr auf Klischees und einfache Lösungen. Die visuellen Effekte und die Darstellung der außerirdischen Boov sind zwar beeindruckend, können aber nicht über die oberflächliche Behandlung der Themen Invasion und Umsiedlung hinwegtäuschen.

Während die kindgerechten Gags und die farbenfrohe Animation jüngere Zuschauer ansprechen, lässt „Home“ eine tiefere Auseinandersetzung mit den implizierten sozialen und ethischen Fragen vermissen. Die Geschichte um Oh und Tip bietet zwar charmante Einblicke in die Bedeutung von Freundschaft, scheitert jedoch daran, diese Botschaften in einen größeren, bedeutungsvollen Kontext zu setzen. Trotz seiner Schwächen bleibt der Film ein unterhaltsamer Familienfilm, der jedoch das Potential für mehr nicht voll ausschöpft.

Letzte Aktualisierung am 25.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Fluch der Karibik
Kino & Filme
Fluch der Karibik
Broken City
Kino & Filme
Broken City
Paulette
Kino & Filme
Paulette