Final Fantasy XIV Online – das Review zum Kultspiel

Wer Videospiele spielt, wird sicherlich auch schon mal von Final Fantasy gehört haben. Es wäre schon eine Überraschung, wenn die Spielereihe komplett an Spielern vorbeiziehen würde, denn seit 1987 erscheinen regelmäßig Teile der Reihe. Mittlerweile sogar über achtzehn Titel und einer der letzten davon war Final Fantasy XIV, dessen Besonderheit darin liegt, dass es ein MMORPG ist, also nicht im Singleplayer Modus offline gespielt wird.

Ein paar Jahre ist Final Fantasy XIV Online schon am Markt, begeistert aber nach wie vor Millionen von Spielern. Natürlich können Spieler direkt loslegen und von Grund auf ihren Charakter entwickeln. Wer es etwas schneller mag und Zeit sparen möchte, kann auch einen FFXIV Account kaufen. Mit dem Kauf eines FFXIV-Kontos kann ein Spieler direkt ein paar Level weiter oben beginnen. So oder so lohnt auch heute noch der Blick in dieses Online Rollenspiel.

Final Fantasy XIV Online (FFXIV)Screenshot der Webseite vom MMORPG Klassiker FFXIV Online | Quelle: de.finalfantasyxiv.com

Was ist Final Fantasy XIV für ein Spiel?

Die Final Fantasy Reihe gibt es jetzt schon seit 1987, seit der erste Teil in Japan erschienen ist. Auch wenn die meisten Teile der Reihe inhaltlich nicht wirklich zusammenhängen, bleibt doch die große Gemeinsamkeit, dass es sich bei Final Fantasy stets um ein Rollenspiel handelt. Die Reihe kommt auf über 100 Millionen verkaufter Spiele und wurde auch schon in anderen Medien adaptiert, beispielsweise für die Kinoleinwand. Auch Final Fantasy XIV, also der vierzehnte Ableger der Hauptreihe, ist ein Rollenspiel. Allerdings ist es ein MMORPG und damit also ein Online Rollenspiel.

Tatsächlich ist FFXIV nicht das erste Rollenspiel der Reihe, das online gespielt wird. Auch Teil XI, das 2002 das erste Mal erschien, hatte schon diesen Versuch gestartet. Final Fantasy XIV erschien dagegen im September 2010 und hat über die Jahre viele Änderungen und Erweiterungen erhalten. Wie auch die anderen Teile wurde Final Fantasy XIV von Square Enix entwickelt, das auch als Publisher auftritt. Heute kann es auf PC und Mac gespielt werden, ebenso auf den beiden letzten PlayStation Generationen. Zum Spielen ist allerdings ein monatliches Abonnement erforderlich.

Worum geht es in Final Fantasy XIV Online?

Tatsächlich ist die heutige Version von Final Fantasy XIV nicht die, die ursprünglich erschienen ist. Die ursprüngliche Version war sehr fehlerhaft, sodass 2013 eine neue Version unter dem Namen Final Fantasy XIV: A Realm Reborn erschienen ist. Dabei kam eine ganz neue Engine zum Zug, ebenso wurde auch die Handlung überarbeitet. Im Spiel geht es in die Welt Hydaelyn, die landschaftlich an Vana´diel aus Teil XI erinnert. Es gibt verschiedene Rassen und zu Anfang muss sich der Spieler für eine der drei Stadtstaaten entscheiden. Zur Auswahl stehen die Waldstadt Gridania, die Meeresstadt Limsa Lominsa und das Sultanat Ul´dah. Der Spieler kann sich frei in der großen Welt bewegen, muss dabei die Hauptquest und zahlreiche Nebenquests erfüllen.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Der Spieler wird in eine Welt geworfen, die von zwölf Göttern beschützt wird. Vor langer Zeit kamen fünf Völker in ihre Welt Eorzea, in der seitdem Siedlungen gegründet wurde, die zu großen Stadtstaaten heranwuchsen. Doch schon früh hat sich Zwist zwischen diesen Städten entwickelt. Erst seit der Norden durch eine Invasion des Galeischen Kaiserreichs überrannt wurde, schlossen sich die Staaten zu einem geheimen Bund zusammen. Doch der Einmarsch in den Süden erfolgte bisher nicht, sodass die Bewohner des Landes seitdem unter der permanenten Furcht einer weiteren Invasion leben.

Wie wird Final Fantasy XIV Online gespielt?

Als Online Rollenspiel entfaltet Final Fantasy XIV natürlich eine ganz andere Atmosphäre als es die Singleplayer-Rollenspiele der Reihe tun. Spielerisch erinnert es daher auch eher an andere MMORPGs, wenn auch mit der Tiefe und Klasse von Final Fantasy. Im Spiel geht es darum, dass der Spieler in eine Rolle schlüpft und Aufgaben und Missionen erfüllt. Dadurch erhält er Erfahrung, durch die Fortschritt möglich ist. Mit der Zeit kann der Charakter so immer weiter ausgebaut werden. Da es sich um ein MMOPRG handelt, sind viele Spieler gleichzeitig auf der Karte aktiv. Mit den anderen Spielern kann kommuniziert werden und es ist auch möglich, gemeinsam Missionen zu erfüllen.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Es gibt grob gesprochen vier verschiedene Klassen, in denen ein Spieler seinen Charakter spielen kann. Das sind Krieger, Sammler, Magier und Handwerker. Jedoch kann eine Spielfigur immer ganz individuell gestaltet werden. Dafür ist auch die Ausrüstung wichtig, die im Laufe der Zeit gesammelt und auch für spezielle Missionen angepasst werden kann. Die Ausrüstung spielt eine ganz wichtige Rolle dabei, welche Fähigkeiten ein Charakter in Final Fantasy XIV nutzen kann oder wie gut er darin ist. Neben den Klassen kann der Spieler auch noch zwischen unterschiedlichen Rassen wählen. Zur Auswahl stehen Hyuran, Elezen, Lalafell, Miqo´te, Roegadyn, Au Ra, Hrothgar und Viera.

Die Final Fantasy XIV Erweiterungen

2010 erschien Final Fantasy XIV zum ersten Mal, bekam jedoch sofort sehr viel Kritik. Die Macher fassten sich ein Herz und entwickelten das Spiel teilweise nochmal ganz neu. Unter dem Titel „A Realm Reborn“ erschien das Spiel dann 2013 und konnte seitdem viele Fans dazu gewinnen. Folgend die wichtigsten Final Fantasy XIV Erweiterungen.

Heavensward

Heavensward Erweiterungspack für FFXIV onlineHeavensward war das erste Erweiterungspack, das für Final Fantasy XIV erschienen ist. Es wurde im Sommer 2015 veröffentlicht. Mit diesem Add-On wurde die Handlung unter anderem durch einen neuen Hauptkonflikt erweitert. Im sogenannten Dragensong Krieg geht es zwischen Ishgard und den Drachenhorden von Nidhogg hitzig zur Sache. Außerdem wurden auch neue Klassen mit der Heavensward Erweiterung eingeführt.

Stormblood

Stormblood Erweiterung für Final Fantasy 14 OnlineMit Stormblood erschien 2017 die zweite große Erweiterung für Final Fantasy XIV. Auch damit sollte es für die Spieler eine Menge neue Abenteuer geben und dafür wurden Spieler in den Osten der Spielwelt geschickt. Neben der Erhöhung des Levelcap auf 70 gab es erneut viele neue Aufträge, Rüstungen und anderer Gegenstände. Wie auch schon zuvor Heavensward war Stormblood die perfekte Erweiterung für Veteranen des Spiels, die nach neuen Inhalten dürsteten.

Shadowbringers

Shdowbringers Addon für Final Fantasy XIVDie bisher letzte große Erweiterung für Final Fantasy XIV erschien 2019 unter dem Titel Shadowbringers. Wer übrigens später in das Spiel einsteigt, bekommt mit dem FFXIV: Shadowbringers Key automatisch auch die beiden vorherigen Add-Ons dazu. Auch Shadowbringers hat viele neue Quests eingeführt. Außerdem geht es in eine neue Welt, die ein Splitter von Eorzea ist. Mit Eulmore und Crystarium gibt es auch zwei neue schöne Städte zu erkunden.

Bewertungen von Final Fantasy XIV

FFXIV Online BewertungOhne zu übertreiben war Final Fantasy XIV eine ganz schwierige Geburt. In den ersten Monaten und Jahren erhielt der Titel sehr schlechte Bewertungen, was am Gameplay und den Serverleistungen lag. Dann wurde der Titel von Grund auf überarbeitet und erschien 2013 neu. Mit A Realm Reborn konnte Final Fantasy die Spieler begeistern und freut sich bis heute über gute Spielerzahlen. Durch die Erweiterungen ist der Titel auch frisch geblieben, sodass man weiterhin einsteigen kann. In den Spielemagazinen erhält das Spiel gute Bewertungen. Das Spiel kommt derzeit auf rund 22 Millionen Spieler, insofern ist auch viel los in der Spielwelt.

Fazit zum Kult MMORPG FFXIV Online

Wer die Final Fantasy Reihe schon seit vielen Jahren liebt, sollte natürlich auf jeden Fall auch mal reinschauen. Allerdings sollte man sich im Klaren darüber sein, dass es sich bei Final Fantasy XIV um ein Online Rollenspiel handelt. Entsprechend spielt es sich doch auch anders als die normalen Teile der Reihe. Insbesondere die anderen Spieler auf derselben Karte sind eine interessante Abwechslung. Vor allem auch deshalb, da man miteinander kommunizieren und sogar gemeinsam Missionen erfüllen kann. Seit FFXIV 2013 überarbeitet erschienen ist und auch Erweiterungen herausgekommen sind, ist das Spiel lohnenswert. Auch insgesamt für Online Rollenspieler, die bisher mit Final Fantasy nicht viel am Hut hatten.