Sommer 2021: Der Sommerurlaub wird teurer :-(

Sommerurlaub 2021

Nicht nur in Deutschland, sondern auch in vielen anderen europäischen Ländern ändert sich die Corona-Lage. Das liegt unter anderem an den europaweiten Lockerungen der Maßnahmen, bedingt durch einen sinkenden Inzidenzwert und eine immer höher werdende Impfquote. Vielleicht bietet der Sommerurlaub 2021 endlich die Möglichkeit, wieder Sonne, Strand und Palmen zu sehen.

Doch Urlaub ist, wie wir wissen, auch ein erheblicher finanzieller Aspekt, der im Zeichen der Pandemie steht. Rund 11 % aller Deutschen, die einen Kredit aufnehmen, nutzen diesen für die Finanzierung des Urlaubs. Diese Tendenz könnte in Anbetracht der Öffnungen und einer anstehenden Touristensaison steigen. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar, die im Auftrag der Postbank durchgeführt wurde, ist ein Fünftel der Bevölkerung ärmer als vor der Pandemie.

Zahlen belegen dennoch, dass immer mehr Menschen eine Urlaubsreise für den Sommer planen – das Interesse soll sich im April sogar verdreifacht haben. Doch wer seinen Sommerurlaub plant, der sollte besonders auf die Kosten achten, da sich erahnen lässt, dass dieser Sommer im Vergleich zu der Zeit vor Corona besonders teuer für den Verbraucher werden könnte.

Steigende Flugkosten bereiten Budget-Urlaubern Sorgen

Im vergangenen Jahr waren viele Fluggesellschaften enormem Druck ausgesetzt. Während die Lufthansa, ein renommiertes deutsches Unternehmen, staatliche Hilfen beantragen musste, kündigten viele andere Airlines an, ihre Belegschaften zu reduzieren. Dies wirkt sich auf die Reisekosten der Fluggäste aus. Zwar soll es Rabatte geben, jedoch ist die Zahl der Reiseziele sehr begrenzt und besonders in der Hauptreisezeit werden die Flugkosten steigen.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Ein Beispiel liefert eines der Lieblingsreiseziele der Deutschen: Mallorca. Kurz vor Ostern ist die Nachfrage nach Flügen auf die balearische Inseln um 210 % gestiegen – dies macht sich auch an den Preisen bemerkbar. Während ein Flug von einem deutschen Flughafen im Vorjahr noch weniger als 70,- EUR kostete, lag der Ticketpreis für denselben Zeitraum in diesem Jahr bei durchschnittlich 214,- EUR. Ein Anstieg wird auch in anderen populären Sommerurlaub Zielen wie Italien, Kroatien und Frankreich verzeichnet.

Nicht betroffen von dem mittelfristigen Anstieg und günstiger als im Vorkrisenjahr 2019 sind folgende Reiseziele: Spanien, Portugal, Zypern, Griechenland und die Türkei. Wer hier früh bucht, der hat gute Chancen, einen günstigen Deal zu landen. Wer unabhängig von den Sommerferien verreisen kann, der könnte die Nebensaison in Erwägung ziehen – ab Oktober werben Billigfluggesellschaften mit Rabattaktionen.

Kostenfalle Corona-Test & flexible Tarife

Wenn Sie einen Urlaub planen, dann sollten Sie sich auch immer mit den lokalen Corona-Maßnahmen des Reiselandes vertraut machen. Wer nicht geimpft ist, der muss vor der Einreise in Deutschland einen PCR-Test durchführen, der nicht älter als 48 oder 72 Stunden sein darf. Die Kosten für einen PCR-Test belaufen sich auf zwischen 50 und 100,- EUR, während ein Antigen-Schnelltest (sofern dieser benötigt wird) zwischen 15 und 30,- EUR kostet.

Covid-19 PCR Test vor der Reise in den SommerurlaubJe nachdem ob das Urlaubsland als Hochinzidenzgebiet eingestuft wurde oder nicht, müssen Reiserückkehrer häufig mindestens einen negativen Antigen-Test oder einen PCR-Test vorlegen. Testmöglichkeiten vor Ort gibt es reichlich und in den meisten europäischen Urlaubsländern kostet ein PCR-Test zwischen 50 und 100,- EUR. In den meisten Reiseländern erhalten Sie einen Antigen-Test bereits ab 10,- EUR und bis maximal 50,- EUR.

Besonders Familien sollten die Kosten für PCR- oder Antigen-Test in ihre Planung miteinbeziehen und sich im Vorhinein gut über die Bestimmungen und Maßnahmen im Reiseland informieren.

In Zeiten der Pandemie ist Verbrauchern beim Reisen vor allem Flexibilität wichtig – das haben auch Reiseveranstalter erkannt. Wer sich für flexible Tarife entscheidet, um sich die Möglichkeit zu schaffen, bis kurz vor der Anreise kostenlos zu stornieren, der zahlt allerdings mehr. Kostenpflichtige Stornierungsmöglichkeiten gelten für Fluggesellschaften, aber auch Unterkünfte.

Höhere Kosten auch für Mietwagen und Unterkünfte

Reisende müssen in einigen Destinationen auch bei der Buchung von Ferienwohnungen und Mietwagen tiefer in die Tasche greifen als in Zeiten vor der Pandemie. Laut einer Analyse der Urlaubssuchmaschine Holidu zahlen Mieter von Ferienwohnungen in Deutschland rund 30 % mehr als vor der Pandemie. Auch hier definiert die hohe Nachfrage die Preisstruktur – bedingt durch die Pandemie entscheiden sich immer mehr Urlauber dazu, das Heimatland zu erkunden, um Quarantäneverordnungen zu vermeiden.

Sommerurlaub 2021: höhere Kosten im Urlaub für Autovermietung und UnterkunftAuch in anderen europäischen Destinationen ist mit steigenden Kosten zu rechnen: In Frankreich steigen die Preise für einen Mietwagen um 14 % und für Ferienwohnungen sogar um 32 %. Noch teurer wird es in Großbritannien – der durchschnittliche Preis für einen Mietwagen steigt um 35 % und die Kosten einer Ferienwohnung sogar um 55 %. Auch außerhalb Europas steigen die Preise an – in den USA für Mietwagen und Wohnung um 20 %, in Mexiko sogar bis zu 56 %.

Niedrigere Reisekosten als 2019 gibt es in Portugal, dort sind sie um rund 20 % gesunken.In der Türkei spart man sich aufgrund von bis zu 30 % niedrigeren Preisen noch mehr. Und auch in Dänemark sind die Gebühren um rund 20 % gesunken.

Fazit zur Kostenplanung für den Sommerurlaub 2021

Der Impfmarathon weckt Hoffnungen bei Touristen und ein Sommerurlaub scheint dieses Jahr eine realistische Option zu sein. Doch auch diesen Sommer stehen Reisen im Zeichen der Pandemie, was neben Quarantäne- und Hygienevorschriften auch für die finanzielle Planung gilt. Basierend auf dem Prinzip von Angebot und Nachfrage steigen die Preise für Unterkünfte, Flüge und Mietwagen in zahlreichen beliebten europäischen Destinationen.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

In einigen Reiseländern hingegen sind die Preise gesunken und deshalb lohnt es sich stets, verschiedene Angebote einzuholen und die Kosten der Unterkünfte und Flüge zu vergleichen. Auch bei der Suche nach einer schnellen Urlaubsfinanzierung können Online-Vergleichsportale wie Financer behilflich sein, eine kostengünstige Lösung zu finden.