Love Is in the Air

Love Is in the Air„, ein Film aus dem Jahr 2013 von Alexandre Castagnetti, erzählt die Geschichte von Julie und Antoine, die unerwartet als Sitznachbarn auf einem Langstreckenflug wieder aufeinandertreffen. Julie, gespielt von Ludivine Sagnier, und Antoine, dargestellt von Nicolas Bedos, haben eine bewegte Vergangenheit, die es schwierig macht, sich auf engem Raum zu ignorieren. Beide haben sich tief verletzt und stehen sich nun mit gemischten Gefühlen gegenüber, was den Flug zu einer emotionalen Achterbahn macht.

Love is in the Air
  • Ludivine Sagnier, Nicolas Bedos, Jonathan Cohen (Schauspieler)
  • Alexandre Castagnetti (Regisseur)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren

Während des Fluges nutzen beide die Zeit, um alte Konflikte aufzuarbeiten und sich gegenseitig ihre Sicht der Dinge darzulegen. Diese Konfrontation bringt nicht nur vergessene Gefühle zurück, sondern stellt auch ihre Entwicklung als Individuen dar. Antoine kämpft darum, Julie zu beweisen, dass er sich geändert hat, während Julie mit der Entscheidung ringt, wie sie mit ihrer bevorstehenden Hochzeit umgehen soll. Wird Antoine es schaffen, Julie von seiner Veränderung zu überzeugen, oder wird sie ihren Weg ohne ihn fortsetzen?

Drehorte, Regie und Besetzung von „Love Is in the Air“

Love Is in the Air„, eine französische Romantikkomödie aus dem Jahr 2013, führt das Publikum unter der Regie von Alexandre Castagnetti durch eine unterhaltsame Geschichte voller Liebe und Turbulenzen. Die Handlung dreht sich um die Figuren Julie, gespielt von Ludivine Sagnier, und Antoine, dargestellt von Nicolas Bedos. Unterstützt werden sie von Jonathan Cohen als Hugo, Arnaud Ducret als Franck, Brigitte Catillon als Claire, Jackie Berroyer als Arthur, Clémentine Célarié als Marie und Michel Vuillermoz als Georges. Der Film wurde in der Toulouse, Haute-Garonne, Frankreich gedreht.

Mit einer Laufzeit von 96 Minuten und einer Altersfreigabe von FSK 12, erreichte der Film einen weltweiten Bruttoertrag von über 3 Millionen Dollar. Obwohl er in den USA und Kanada nur knapp über 8.000 Dollar einspielte. Neben Alexandre Castagnetti, der Regie führte, trugen Vincent Angell (Drehbuch), Catherine Bozorgan, Christine Gozlan und Marie-Gabrielle Peaucelle (Produktion), Nicolas Wauquiez (Musik), Yannick Ressigeac (Kamera) und Scott Stevenson (Schnitt) maßgeblich zum Erfolg des Films bei. Trotz geringer Einnahmen am Eröffnungswochenende in Nordamerika fand „Love Is in the Air“ international Anerkennung und etablierte sich als ein beachtenswerter Beitrag im Genre der romantischen Komödien.

Handlung vom Film „Love Is in the Air“

Antoine, gespielt von Nicolas Bedos, ist als gutaussehender Anwalt bei Frauen sehr beliebt, doch bei Julie, dargestellt von Ludivine Sagnier, hat er keine Chance mehr. Sie hat ihm endgültig den Rücken gekehrt, genervt von seinem schürzenjägerischen Verhalten. Als Antoine für ein Bewerbungsgespräch aus New York zurück nach Frankreich fliegen muss, erlebt er eine unerwartete Überraschung. Julie ist zufällig seine Sitznachbarin auf dem Flug. Diese Begegnung führt zu unerwarteten Spannungen, denn Julie ist alles andere als erfreut, ihren Ex-Freund so nah bei sich zu haben.

Während des sechsstündigen Fluges nutzt Antoine jede Gelegenheit, um Julie von seinen Veränderungen zu überzeugen. Er will ihr beweisen, dass er nicht mehr der Mann von früher ist. Antoine versucht, durch Gespräche und kleine Gesten, Julies Herz erneut für sich zu gewinnen. Es wird ein Kampf gegen die Zeit und Julies anfängliche Abweisungen. Sie bleibt skeptisch und lässt sich nicht so leicht umstimmen, was Antoine dazu zwingt, kreativ zu werden und tief in die Trickkiste zu greifen.

Eine Hochzeit als Deadline

Julies bevorstehende Hochzeit setzt dem Ganzen eine Deadline. Antoine muss sich beeilen, wenn er eine Chance haben will, sie zurückzugewinnen. Ihre gemeinsame Vergangenheit, die an Bord des Flugzeugs wieder lebendig wird, bringt sowohl süße Erinnerungen als auch alte Konflikte ans Licht. Der Druck steigt, als Julie beginnt, sich mit ihren Gefühlen auseinanderzusetzen. Wird es Antoine gelingen, ihre Zweifel zu zerstreuen und ihre Liebe zurückzugewinnen, oder ist es für eine zweite Chance bereits zu spät? Ihre Reise, sowohl physisch als auch emotional, führt sie zu unerwarteten Entschlüssen kurz vor Julies geplanter Hochzeit.

Filmkritik von „Love Is in the Air“

Love Is in the Air„, der 2013 unter der Regie von Alexandre Castagnetti erschien, nutzt den begrenzten Raum eines Flugzeugs, um eine fesselnde Romanze zu entfalten. Julie, gespielt von Ludivine Sagnier, und Antoine, dargestellt von Nicolas Bedos, sind gezwungen, sich auf einem sechsstündigen Flug von New York nach Paris zu stellen. Ihre ungelösten Gefühle und vergangenen Verletzungen machen es unmöglich, einander zu ignorieren. Während sie gezwungenermaßen miteinander sprechen, lauschen auch andere Passagiere fasziniert ihrer Auseinandersetzung. So kommen Aspekte ihrer Beziehung ans Licht, die bisher unerzählt blieben.

Obwohl das Ende vorhersehbar erscheint, bietet der Film mehr Unterhaltung als viele andere seiner Art. Die Dialoge mischen süße Momente mit scharfer Kritik. Dabei zeigen sich die Hauptfiguren sowohl charmant als auch fehlerhaft, was sie glaubwürdig und sympathisch macht. Julie zeigt eine eifersüchtige Ader, während Antoine durch seine Affären und Klischees polarisiert. Ihre Unvereinbarkeiten machen die Vorstellung eines gemeinsamen Lebens interessant und kompliziert. Der Film, liebevoll gemacht, erobert letztendlich das Herz des Publikums und beweist, dass selbst eine vorhersehbare Romanze überraschen kann.

Letzte Aktualisierung am 27.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

The Aeronauts
Kino & Filme
The Aeronauts
Die Schneekönigin
Kino & Filme
Die Schneekönigin
Ticket ins Paradies
Kino & Filme
Ticket ins Paradies