Ich war noch niemals in New York

In „Ich war noch niemals in New York“ steht Lisa Wartberg, eine ambitionierte Fernsehmoderatorin, im Mittelpunkt des Geschehens. Ihr Leben gerät aus den Fugen, als beruflicher Druck und familiäre Verpflichtungen kollidieren. Lisa, gespielt von Heike Makatsch, sieht sich mit sinkenden Einschaltquoten konfrontiert. Gleichzeitig muss sie sich um ihre Mutter Maria kümmern, die nach einem Sturz ihr Gedächtnis verliert. Die Situation eskaliert, als Maria sich auf ein Kreuzfahrtschiff nach New York schmuggelt. Lisa und ihr Maskenbildner Fred nehmen die Verfolgung auf, um Maria zurückzuholen. Doch was als Rettungsmission beginnt, verwandelt sich unerwartet in eine abenteuerliche Fahrt über den Atlantik.

Ich War Noch Niemals in New York
  • Amazon Prime Video (Video-on-Demand)
  • Heike Makatsch, Moritz Bleibtreu, Katharina Thalbach (Schauspieler)
  • Philipp Stölzl (Regisseur) - Alexander Dydyna (Autor) - Sebastian Werninger (Produzent)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung

Das Kreuzfahrtschiff, die MS Maximiliane, wird zum Schauplatz einer ungewöhnlichen Reise. Lisa, Fred und Maria finden sich als blinde Passagiere wieder und werden zu Putzarbeiten verdonnert. Währenddessen entwickelt sich zwischen Lisa und Axel Staudach, einem Mitreisenden, eine zarte Romanze. Moritz Bleibtreu verleiht Axel eine stoffelige, doch liebenswerte Note. Parallel dazu knüpft Maria Bande mit Otto, einem charmanten Eintänzer. Diese unverhoffte Kreuzfahrt zwingt die Protagonisten, ihre bisherigen Lebenswege zu überdenken. Sie erkennen, dass Liebe und Familie unerwartet neue Wege eröffnen können.

Drehorte, Regie und Besetzung von „Ich war noch niemals in New York“

Philipp Stölzl führte Regie bei „Ich war noch niemals in New York„, einem Film aus dem Jahr 2019. Das Drehbuch schrieb Alexander Dydyna. Als Produzenten wirkten Regina Ziegler, Sebastian Werninger, Nico Hofmann und Christoph Müller mit. Christoph Israel komponierte die Musik. Thomas Kiennast war für die Kameraarbeit zuständig, und Sven Budelmann übernahm den Schnitt. Der Film ist eine Komödie und ein Musical. Er hat eine Länge von 129 Minuten und erhielt die Altersfreigabe FSK 0.

Heike Makatsch spielt die Rolle der Lisa Wartberg. Moritz Bleibtreu verkörpert Axel Staudach. Katharina Thalbach übernimmt die Rolle von Maria Wartberg. Auch Uwe Ochsenknecht, Michael Ostrowski und Pasquale Aleardi sind Teil des Ensembles. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Musical. Lieder von Udo Jürgens bereichern das Werk. Die Premiere fand am 9. Oktober 2019 statt. Drehorte waren die MMC Studios in Köln, Studio Babelsberg in Potsdam und Sofia in Bulgarien.

Handlung vom Film „Ich war noch niemals in New York“

Lisa Wartberg, eine ambitionierte Fernsehmoderatorin, sieht sich plötzlich mit persönlichen und beruflichen Herausforderungen konfrontiert. Ihr Berufsleben gerät ins Wanken, als die Einschaltquoten ihrer Sendung fallen. Gleichzeitig kümmert sich Lisa kaum um ihr Liebesleben oder ihre einsame Mutter Maria. Als Maria nach einem Unfall ihr Gedächtnis verliert, beschließt sie, nach New York zu reisen. Sie erinnert sich nur noch daran, dass sie diese Stadt nie besucht hat. Maria schafft es, unbemerkt auf ein Kreuzfahrtschiff zu gelangen, was Lisa zwingt, ihre Prioritäten zu überdenken.

Auf der Suche nach ihrer Mutter trifft Lisa auf dem Kreuzfahrtschiff MS Maximiliane ein. Zusammen mit Fred, ihrem Maskenbildner, entdeckt sie Maria an Bord. Bevor sie jedoch das Schiff verlassen können, beginnt die Reise über den Atlantik. Die drei werden als blinde Passagiere enttarnt und zum Putzdienst verpflichtet. Während dieser unfreiwilligen Reise lernt Lisa Axel Staudach und seinen Sohn Florian kennen. Axel und Lisa fühlen sich zueinander hingezogen, was Lisas anfängliche Pläne durcheinanderbringt.

Das Leben und die Liebe

Während Lisa und Axel einander näherkommen, findet Maria in Otto, einem Eintänzer auf dem Schiff, eine neue Bekanntschaft. Otto behauptet, eine Verbindung zu Maria zu haben, doch aufgrund ihres Gedächtnisverlustes bleibt dies für sie ein Rätsel. Fred hingegen verliebt sich in Costa, den griechischen Bordzauberer. Diese Reise stellt für alle Beteiligten eine Chance dar, sich selbst und ihre Beziehungen zu anderen in einem neuen Licht zu sehen. Sie entdecken, dass das Leben und die Liebe unerwartete Wege gehen können, besonders wenn man gemeinsam über den Atlantik segelt.

Filmkritik von „Ich war noch niemals in New York“

Philipp Stölzls „Ich war noch niemals in New York“ mischt gekonnt Drama, Komödie und Romantik zu einem Jukebox-Musical, das sich allerdings Zeit lässt, um Fahrt aufzunehmen. Die Geschichte rund um die TV-Moderatorin Lisa Wartberg, gespielt von Heike Makatsch, die in berufliche und persönliche Turbulenzen gerät, greift ähnliche Elemente wie der Erfolgshit „Mamma Mia!“ auf. Die Anfangsphase des Films gestaltet sich als zäh, da die Charaktereinführung mit einer überladenen Exposition und einem hektischen Erzähltempo kämpft. Besonders die Darstellung von Lisas Leben wirkt unnötig gehetzt, was den Einstieg in den Film erschwert. Trotz dieser Startschwierigkeiten beginnt der Film zu glänzen, sobald die musikalischen Einlagen an Fahrt gewinnen und die Geschichte auf dem Kreuzfahrtschiff entfaltet sich.

Nach einem holprigen Start entfaltet sich das Musical zu einer unterhaltsamen Reise, die durch charmante Darbietungen und eine visuell einzigartige Inszenierung besticht. Die Veränderungen gegenüber der Bühnenvorlage, insbesondere die Neugestaltung der Charaktere und ihrer Beziehungen, tragen maßgeblich zum Erfolg des Films bei. Uwe Ochsenknechts überzeugende Performance und die musikalischen Beiträge, darunter „Griechischer Wein“ von Pasquale Aleardi, verleihen dem Film Schwung und Charme. Die Entscheidung, eine offensichtlich künstliche, märchenhafte Kulisse zu verwenden, unterstützt die nostalgische und leicht surreale Atmosphäre des Musicals. „Ich war noch niemals in New York“ überwindet seine anfänglichen Hürden und präsentiert sich als ein visuell ansprechendes und emotional berührendes Musicalerlebnis, das sowohl die Lieder von Udo Jürgens als auch die Talente seines Ensembles würdigt.

Letzte Aktualisierung am 25.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Fluch der Karibik
Kino & Filme
Fluch der Karibik
Broken City
Kino & Filme
Broken City
Paulette
Kino & Filme
Paulette