Eis am Stiel

Eis am Stiel“ zeichnet ein lebhaftes Bild der späten 1950er Jahre in Tel Aviv, wo drei Freunde, Benny, Momo und Johnny, durch die Wirren des Erwachsenwerdens navigieren. Ihre Geschichten sind geprägt von jugendlichem Übermut, dem ständigen Streben nach romantischen Abenteuern und den unvermeidlichen Herausforderungen, die das Leben für sie bereithält. Diese Teeniekomödie widmet sich den Freuden und Schmerzen der ersten Liebe ein, mit einem besonderen Fokus auf die komplexe Beziehung zwischen Benny und Nili, einem Mädchen, das sich unwissentlich zwischen zwei Freunde stellt.

Eis am Stiel Teil 1
  • Amazon Prime Video (Video-on-Demand)
  • Jesse Katzur, Jonathan Segal, Zachi Noy (Schauspieler)
  • Boaz Davidson (Regisseur)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 16 Jahren

Während der Film mit einer leichten und humorvollen Note beginnt, scheut er nicht davor zurück, schwierigere Themen wie die Konsequenzen einer ungewollten Schwangerschaft zu erkunden. Die Freundschaft der Hauptcharaktere wird auf eine harte Probe gestellt, als sich herausstellt, dass Nili von Momo schwanger ist. Diese Wendung führt zu tiefgreifenden Veränderungen in ihren Beziehungen, wobei Benny sich als wahrer Freund erweist.

Drehorte, Regie und Besetzung von „Eis am Stiel“

Im Jahr 1978 brachte der israelische Regisseur Boaz Davidson den Spielfilm „Eis am Stiel“ heraus. Er übernahm nicht nur die Regie, sondern war auch am Drehbuch beteiligt, gemeinsam mit Eli Tavor. Die Hauptrollen spielten Yiftach Katzur, Jonathan Sagall und Zachi Noy. Sie verkörperten die Charaktere Benny, Bobby bzw. Momo und Johnny. Das Genre des Films ist eine Mischung aus Romantik und Komödie. Die Produktion lag in den Händen von Yoram Globus und Menahem Golan, während Del Shannon für die musikalische Untermalung sorgte. Adam Greenberg führte die Kamera und Alain Jakubowicz war für den Schnitt verantwortlich.

Der Film wurde schnell zu einem großen Erfolg und prägte den Begriff der Teenager-Klamotte. Seine Beliebtheit führte zu mehreren Fortsetzungen und sogar zu einer Golden-Globe-Nominierung im Jahr 1979. Auch bei den Berliner Filmfestspielen 1978 und den 51. Annual Academy Awards war „Eis am Stiel“ ein Thema. Trotz der starken Konkurrenz blieb eine Oscar-Nominierung aus.

Handlung vom Film „Eis am Stiel“

Im Herzen von Tel Aviv der 1950er Jahre entfaltet sich die Jugend von Benny, Johnny und Momo. Die drei Freunde teilen eine unersättliche Lust auf Abenteuer, geprägt durch ihr Streben nach Liebe und Vergnügen. Benny, der stets knapp bei Kasse ist, verlässt sich auf die finanzielle Unterstützung von Johnny und verdient nebenher Geld als Eisverkäufer. Eine zufällige Begegnung mit Stella, einer Frau von starker sexueller Anziehung, führt zu turbulenten Erlebnissen. Die Dynamik zwischen den Freunden wird auf die Probe gestellt, als sie unerwartet von Stellas Freund überrascht und in eine peinliche Flucht verwickelt werden.

Die Ereignisse nehmen eine Wendung, als die Freunde bei einer Prostituierten landen und sich mit Filzläusen anstecken. Ihre Versuche, das Problem mit Insektenbekämpfungsmittel zu lösen, scheitern kläglich. Erst ein peinlicher Besuch in der Apotheke bringt die ersehnte Lösung. Doch die wahre Herausforderung liegt in Bennys Gefühlen für Nili. Er versucht, ihre Aufmerksamkeit zu gewinnen, doch sie ist von Momos Charme gefangen. Die Situation eskaliert, als Momo Nili verlässt, nachdem er sie geschwängert hat. Benny steht Nili bei und trägt die Kosten für eine Abtreibung, was ihn finanziell ruiniert, aber ihre Zuneigung zu gewinnen scheint.

Die Liebe und das Schicksal

Die Geschichte gipfelt in der komplexen Beziehung zwischen Benny und Nili. Während eines Aufenthalts in einem Haus, zeigen sich tiefere Gefühle. Benny offenbart seine Liebe, doch das Schicksal hat andere Pläne. Die Entdeckung Nilis in Momos Armen zerschlägt alle Hoffnungen auf eine gemeinsame Zukunft. Der Film endet mit einem einsamen Benny, ein Bild gebrochener Träume und der schmerzhaften Realität des Erwachsenwerdens.

Filmkritik von „Eis am Stiel“

Eis am Stiel“ setzt sich als Pionier unter den Teeniekomödien fest und beleuchtet humorvoll die Turbulenzen der Pubertät. Im Zentrum stehen Benny, Momo und Johnny, drei Freunde aus Tel Aviv der 60er Jahre, deren Streben nach Liebe und Anerkennung sie in allerlei komische wie auch ernste Situationen führt. Besonders Benny erlebt eine emotionale Achterbahn, als er sich in Nili verliebt, die jedoch Augen nur für Momo hat. Diese Konstellation führt zu Spannungen und prüft die Stärke ihrer Freundschaft. Der Film brilliert durch die Vielfalt seiner Charaktere, von Momos Draufgängertum bis zu Johnnys Pech in der Liebe, und bietet dadurch breite Identifikationsmöglichkeiten.

Neben den humorvollen Einlagen, wie dem Kampf gegen Filzläuse, thematisiert der Film ernste Aspekte wie Jugendliche und Schwangerschaft. Damit beweist „Eis am Stiel“ eine beachtliche Tiefgründigkeit, die über reine Gags hinausgeht. Der Soundtrack, eine Hommage an die 50er und 60er Jahre, unterstreicht gekonnt die Stimmung jeder Szene und trägt maßgeblich zur Atmosphäre bei. Auch wenn die Darsteller außerhalb dieser Filmreihe kaum Bekanntheit erlangten, überzeugen sie durch ihre authentische und sympathische Darstellung. Der abschließende dramatische Ausklang verleiht dem Film eine nachdenkliche Note, die ihn von typischen Teeniekomödien abhebt.

Letzte Aktualisierung am 25.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Fluch der Karibik
Kino & Filme
Fluch der Karibik
Broken City
Kino & Filme
Broken City
Paulette
Kino & Filme
Paulette