Die Glücksritter

Die Glücksritter„, ein Film von John Landis aus dem Jahr 1983, lädt in eine Welt ein, in der zwei Männer aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten aufeinandertreffen. Diese Begegnung ist kein Zufall, sondern das Ergebnis einer manipulativen Wette zweier wohlhabender Geschäftsbrüder. Der Film beginnt mit Louis Winthorpe III, einem erfolgreichen Broker. Er lebt in Philadelphia in einem prachtvollen Haus. Sein Leben ändert sich drastisch, als er fälschlicherweise des Diebstahls beschuldigt wird, ein Plan der Duke-Brüder, um ihn zu demontieren.

Die Glücksritter
  • Amazon Prime Video (Video-on-Demand)
  • Dan Aykroyd, Eddie Murphy, Don Ameche (Schauspieler)
  • John Landis (Regisseur)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren

Im Gegensatz dazu steht Billy Ray Valentine, ein kleiner Gauner, der sich mit Betteln über Wasser hält. Er wird plötzlich aus dem Gefängnis entlassen und in das luxuriöse Leben von Louis katapultiert. Billy Ray, zunächst überwältigt von seinem neuen Lebensstil, beginnt, sich anzupassen und beweist dabei unerwartetes Geschick. Der Film spielt mit der Idee, dass das menschliche Verhalten stark von der sozialen Umgebung beeinflusst wird. Er zeigt, wie sich die beiden Männer in ihren neuen Rollen entwickeln und letztlich zusammenfinden, um sich gegen ihre Manipulatoren zu wehren.

Drehorte, Regie und Besetzung von „Die Glücksritter“

Die Glücksritter“ ist eine 1983 veröffentlichte US-amerikanische Komödie, die von John Landis inszeniert wurde. Die Hauptrollen spielen Dan Aykroyd als Louis Winthorpe III und Eddie Murphy als Billy Ray Valentine. Weitere bedeutende Darsteller sind Ralph Bellamy, Don Ameche, Jamie Lee Curtis und Denholm Elliott. Der Film zeichnet sich durch sein humorvolles Drehbuch aus, verfasst von Timothy Harris und Herschel Weingrod. Die Produktion übernahm Aaron Russo, während Elmer Bernstein für die Musik verantwortlich war. Robert Paynter führte die Kamera, und der Schnitt erfolgte durch Malcolm Campbell.

Der Erfolg des Films war bemerkenswert, mit Einnahmen von 90 Millionen US-Dollar bei einem Budget von 15 Millionen. Bei den Oscars 1984 erhielt „Die Glücksritter“ eine Nominierung in der Kategorie Beste Filmmusik. Zusätzliche Anerkennungen gab es bei den BAFTA Awards: Denholm Elliott wurde als bester Nebendarsteller und Jamie Lee Curtis als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet. Auch beim Golden Globe fand der Film Beachtung, mit Nominierungen für das beste Originaldrehbuch sowie Eddie Murphy als bestem Hauptdarsteller im Bereich Komödie/Musical.

Handlung vom Film „Die Glücksritter“

„Die Glücksritter“ erzählt die Geschichte von Louis Winthorpe III. Louis ist ein Geschäftsführer bei Duke & Duke Commodities Brokers. Billy Ray Valentine ist ein Straßenganoven . Louis lebt in einem gehobenen Reihenhaus in Philadelphia, umsorgt von Butler Coleman, und ist mit Penelope verlobt, einer Nichte der Duke-Brüder Randolph und Mortimer. Billy Ray hingegen schlägt sich mit Betteln durchs Leben, indem er vorgibt, im Vietnam-Krieg körperlich beeinträchtigt worden zu sein. Ihre Wege kreuzen sich, als Louis Billy Ray versehentlich umrennt, woraufhin dieser fälschlicherweise des Raubes beschuldigt und ins Gefängnis gebracht wird.

Die Duke-Brüder beschließen, ein Experiment durchzuführen, um zu prüfen, ob das menschliche Verhalten eher von der Umwelt oder von den Genen beeinflusst wird. Sie tauschen die Rollen von Louis und Billy Ray und beobachten, wie sich beide in ihren neuen Lebensumständen verhalten. Louis wird fälschlich des Diebstahls und der Unterschlagung beschuldigt, während Billy Ray in Louis‘ Haus einzieht und zum neuen Manager des Unternehmens ernannt wird. Beide Männer müssen sich in ihrer neuen Umgebung zurechtfinden, wobei Billy Ray sich zunehmend an sein neues Leben anpasst und Louis zunehmend verzweifelt. Als Louis aus dem Gefängnis entlassen wird, inszeniert Beeks, ein Handlanger der Dukes, eine Begegnung mit einer Prostituierten, die Louis des Drogenhandels bezichtigt. Penelope verlässt ihn daraufhin, und auch seine Freunde und Coleman wenden sich von ihm ab.

Ein Experiment mit Folgen

Der mittlerweile mittellose Louis wird von Ophelia aufgenommen. Billy Ray entwickelt sich indessen zu einem erfolgreichen Manager und genießt sein neues Leben. Louis versucht verzweifelt, sich an Billy Ray zu rächen, doch sein Plan scheitert. Nach einem gescheiterten Suizidversuch wird er von Billy Ray gerettet, der zufällig das Gespräch der Dukes über das Experiment belauscht hat. Billy Ray, Coleman, Ophelia und Louis verbünden sich, um sich an den Dukes zu rächen. Sie planen, den Duke-Brüdern einen gefälschten Erntebericht zuzuspielen, der die Preise für gefrorenen Orangensaft beeinflussen wird. Bei einer Zugfahrt gelingt es ihnen, den Koffer mit dem Bericht gegen einen gefälschten auszutauschen, und sie setzen Beeks außer Gefecht.

In der New York Cotton Exchange inszenieren Louis und Billy Ray einen Handelscoup. Bei dem sie gefälschte Informationen nutzen, um die Dukes in den Ruin zu treiben. Der Film endet mit einem triumphalen Sieg für Louis, Billy Ray, Ophelia und Coleman. Sie nutzen die Marktmanipulation, um ein Vermögen zu machen, während die Duke-Brüder alles verlieren. Louis und Ophelia finden zusammen und genießen mit Billy Ray und Coleman ihren Reichtum in der Karibik. In einer abschließenden Szene wird Beeks in einem Gorilla-Kostüm nach Afrika verschifft, was die Kombination aus Humor und Gerechtigkeit in „Die Glücksritter“ symbolisiert.

Filmkritik von „Die Glücksritter“

Die Glücksritter„, ein Film von John Landis aus dem Jahr 1983, stellt eine erfrischende Abweichung von typischen Weihnachtsfilmen dar. Die Geschichte folgt einem unkonventionellen Plot, der zwei Männer aus völlig unterschiedlichen Gesellschaftsschichten in das Zentrum einer zynischen Wette reicher Geschäftsmänner stellt. Dabei wird die Frage aufgeworfen, ob der Mensch ein Produkt seiner Umgebung oder seines genetischen Erbes ist. Dan Aykroyd und Eddie Murphy brillieren in den Hauptrollen des wohlhabenden Brokers Louis und des Kleinkriminellen Billy Ray. Der Film führt beide Charaktere durch dramatische Lebensumbrüche. Louis verliert alles und Billy Ray erlangt unverhofft Reichtum und Ansehen.

Der Film zeichnet sich durch scharfe Gesellschaftskritik und Kapitalismuskritik aus, gewürzt mit humorvollen Dialogen und sarkastischen Kommentaren. Die Harmonie zwischen Aykroyd und Murphy trägt maßgeblich zur Unterhaltsamkeit des Films bei. Beide Charaktere erleben erst gegen Ende des Films eine Annäherung und gemeinsame Racheaktion. Die Inszenierung von Landis ist mutig und unkonventionell, da er sich traut, gesellschaftliche Missstände offen anzusprechen und dabei den Humor nicht zu kurz kommen lässt. Jamie Lee Curtis, die in einer Nebenrolle auftritt, überzeugt ebenfalls in ihrer Darstellung. „Die Glücksritter“ bleibt ein Film, der nicht nur unterhält, sondern auch zum Nachdenken anregt.

Letzte Aktualisierung am 22.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Downton Abbey
Kino & Filme
Downton Abbey
Minority Report
Kino & Filme
Minority Report
West Side Story
Kino & Filme
West Side Story