Der Pate

In der Welt des Kinos gibt es wenige Filme, die so ikonisch sind wie „Der Pate„. Dieses Meisterwerk von Francis Ford Coppola, basierend auf Mario Puzos Roman, zeichnet ein unvergessliches Bild der Mafia. Es entführt uns in eine Welt, in der Macht, Loyalität und Familie alles bedeuten. Die Geschichte beginnt mit der opulenten Hochzeit von Don Vito Corleones Tochter. Während das Fest im Garten stattfindet, empfängt der Pate im Schatten seines Arbeitszimmers Bittsteller. Hier, in den ersten Minuten des Films, wird die Machtstruktur einer ganzen Organisation enthüllt.

Der Pate [dt./OV]
  • Amazon Prime Video (Video-on-Demand)
  • Marlon Brando, Al Pacino, James Caan (Schauspieler)
  • Francis Ford Coppola (Regisseur) - Francis Ford Coppola (Autor) - Albert S. Ruddy (Produzent)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 16 Jahren

Der Film führt uns durch das Leben der Familie Corleone, angeführt vom charismatischen Don Vito, gespielt von Marlon Brando. Jeder Charakter, von Al Pacinos Michael bis hin zu Robert Duvalls Tom Hagen, trägt zur Intensität der Erzählung bei. Die brillante Kameraführung, gepaart mit Nino Rotas eindringlicher Musik, schafft eine Atmosphäre, die den Zuschauer von der ersten Szene an fesselt. „Der Pate“ ist nicht nur ein Film über die Mafia; er ist eine Studie über Macht, Ehre und das Schicksal einer Familie, die in einer Welt lebt, die von ihren eigenen Regeln bestimmt wird.

Drehorte, Regie und Besetzung von „Der Pate“

Der Pate„, ein Meisterwerk des Thriller-Genres, erschien 1972. Seine eindrucksvollen 175 Minuten Laufzeit und die Altersfreigabe ab 16 Jahren machen ihn zu einem Klassiker. Dieser Film, eine Adaption von Mario Puzos Roman, stammt von Regisseur Francis Ford Coppola. Gemeinsam mit Puzo schrieb er das Drehbuch. Die Produktion übernahm Albert S. Ruddy. Nino Rotas Musik, Gordon Willis‘ Kameraführung und der Schnitt von William H. Reynolds und Peter Zinner trugen zum Erfolg bei.

Marlon Brando und Al Pacino, in den Hauptrollen, brillieren als Don Vito und Michael Corleone. Diane Keaton, James Caan, Robert Duvall, Richard S. Castellano und Abe Vigoda ergänzen das Ensemble. Für elf Oscars nominiert, erhielt „Der Pate“ drei dieser begehrten Trophäen. An den Kinokassen zeigte er sich als herausragender Erfolg.

Die Dreharbeiten, vom 29. März bis 6. August 1971, hatten ein Budget von sechs Millionen Dollar. Coppola setzte sich für diese Summe gegenüber Produzent Ruddy durch. Ursprünglich in Corleone geplant, fanden die Dreharbeiten in Forza d’Agrò und Savoca statt. Diese Orte spiegelten das Italien der 1950er Jahre wider. Hier entstanden ikonische Szenen, wie Michaels Hochzeit in Savoca. „Der Pate“ prägte das Mafia-Genre nachhaltig und fand in „Der Pate – Teil II“ und „Der Pate III“ seine Fortsetzung.

Handlung vom Film „Der Pate“

„Der Pate“, ein Film von Francis Ford Coppola aus dem Jahr 1972, beginnt im Nachkriegsamerika des Jahres 1945. Don Vito Corleone, ein mächtiger Mafiaboss in New York City, feiert die Hochzeit seiner Tochter Connie. Während die Gäste im Garten feiern, empfängt er in seinem Arbeitszimmer Besucher. Sie bitten ihn um Gefälligkeiten, von Alltagsproblemen bis hin zu Racheakten. Don Vito nutzt seine umfangreichen Kontakte, um diesen Bitten nachzukommen. Er scheut auch vor Verbrechen nicht zurück, solange er sie für gerecht hält. So hilft er dem Bestattungsunternehmer Bonasera, dessen Tochter von Jugendlichen misshandelt wurde, indem er die Täter schwer verletzen lässt. Für seinen Patensohn, den Sänger Johnny Fontane, erwirkt er mithilfe seines Ziehsohns Tom Hagen eine Filmrolle. Dies geschieht durch die Einschüchterung des widerspenstigen Filmproduzenten Woltz.

Mit dem Aufkommen des Drogenhandels nach dem Krieg macht Virgil Sollozzo, ein skrupelloser Mafioso, den Corleones ein Angebot. Er möchte, dass sie ihm beim Heroinhandel in New York helfen. Don Vito lehnt ab, da ihm das Geschäft zu riskant und unmoralisch erscheint. Daraufhin wird er auf offener Straße angeschossen, überlebt jedoch schwer verletzt. Sein Sohn Fredo konnte ihn nicht beschützen. Don Vitos wichtigster Helfer, Luca Brasi, wird ebenfalls ermordet. Während seiner Genesung übernimmt sein ältester Sohn Sonny die Leitung der Familie. Er startet einen Rachefeldzug gegen die Tattaglia-Familie, die mit Sollozzo verbündet ist.

Vom Außenseiter zum Mafia-Oberhaupt

Michael, Vitos jüngster Sohn, der sich bisher von den Mafia-Geschäften ferngehalten hat, gerät unerwartet in den Konflikt. Er rettet seinen Vater vor einem weiteren Mordanschlag und beschließt dann, Sollozzo und den korrupten Polizeicaptain McCluskey zu töten. Dies führt dazu, dass er nach Sizilien fliehen muss. Dort heiratet er Apollonia, obwohl seine amerikanische Freundin Kay auf ihn wartet. Inzwischen erholt sich Don Vito und kämpft darum, seine Macht gegen die anderen Mafia-Familien zu behaupten. Der Konflikt eskaliert weiter, als Sonny durch den Verrat seines Schwagers Carlo in einen Hinterhalt gelockt und ermordet wird. Auch Michael wird auf Sizilien verraten, und eine Autobombe tötet Apollonia.

Michael kehrt nach New York zurück und übernimmt die Geschäfte der Familie. Sein Vater dient ihm dabei als Berater. Die Corleones planen, ihre Operationen nach Las Vegas zu verlagern und ein Casino zu übernehmen. Als es zu einem Konflikt mit dem Casinobetreiber Moe Greene kommt, warnt Michael seinen Bruder Fredo, sich nicht gegen die Familie zu stellen. Fredo hatte sich nach dem Angriff auf seinen Vater Moe Greene angeschlossen und gegen Michael Partei ergriffen. Don Vito schließt Frieden mit Don Tattaglia, um Michael zu schützen. Er erkennt dabei, dass Don Barzini der eigentliche Feind ist.

Der Film endet mit einem dramatischen Höhepunkt. Nach dem Tod Don Vitos an einem Herzinfarkt rächt Michael sich an seinen Feinden. Er lässt sämtliche Oberhäupter der konkurrierenden Mafia-Familien ermorden. Auch Moe Greene und Verräter in der eigenen Familie, wie seinen Schwager Carlo und den Capo Tessio, verschont er nicht. Als seine Schwester Connie ihn beschuldigt, ihren Mann ermordet zu haben, leugnet Michael gegenüber seiner Frau Kay. Doch als Kay sieht, wie Michael als neuer Pate verehrt wird, erkennt sie, dass er sie belogen hat und weiterhin belügen wird.

Filmkritik von „Der Pate“

Francis Ford Coppolas „Der Pate„, ein Klassiker von 1972, zeichnet ein eindrückliches Bild der Mafia. Marlon Brando als Don Vito Corleone beherrscht jede Szene mit seiner Präsenz. Im Zentrum steht eine Hochzeitsfeier, während der Don Vito Bittsteller empfängt und Gefälligkeiten gewährt oder verweigert. Diese erste Szene etabliert die strenge, fast diktatorische Weltordnung der Mafia. Sie verdeutlicht auch die bedingungslose Loyalität und den Respekt, der von den Familienmitgliedern erwartet wird. Besonders beeindruckend ist die Darstellung von Macht und Einfluss, die Don Vito ausübt. Seine Entscheidungen sind oft lebensverändernd, was die Komplexität seiner Figur unterstreicht.

Die Handlung des Films offenbart sich als eine Tragödie im Shakespeareschen Stil. Al Pacino brilliert als Michael Corleone, dessen Charakterentwicklung vom Außenstehenden zum skrupellosen Mafiaboss reicht. Frauen und Kinder sind in dieser Welt bloße Statisten, was die patriarchalische Struktur der Mafia widerspiegelt. Die Heirat Michaels in Sizilien und seine Rückkehr zu Kay in den USA zeigen, wie brüchig das Konzept von Familie in diesem Milieu ist. Coppolas filmische Darstellung veranschaulicht gekonnt die komplexen Beziehungen innerhalb der Mafia und deren Einfluss auf das persönliche Leben der Charaktere.

„Der Pate“ bleibt nicht nur wegen seiner Darstellung der Mafia relevant. Er beleuchtet universelle Themen wie Macht, Loyalität und Familie. Die Welt der Mafia, obwohl abgeschottet, spiegelt Werte und Konflikte der Gesellschaft wider. Coppola gelingt es meisterhaft, eine faszinierende, wenn auch oft grausame Welt zu schaffen. Dabei bleibt er stets realistisch und bindet historische und kulturelle Kontexte ein. Dieser Film ist mehr als eine bloße Mafia-Geschichte; er ist ein Spiegelbild menschlicher Natur und gesellschaftlicher Strukturen.

Letzte Aktualisierung am 29.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API